Zusammenführen, was zusammengehört

Fusion mit der Volksbank Ulm-Biberach – gemeinsam die Zukunft gestalten

Zusammenführen, was zusammengehört. Unter dieser Überschrift findet in diesem Jahr der strategische Zusammenschluss mit der Volksbank Ulm-Biberach eG statt. Unsere beiden Häuser verbindet das gemeinsame Geschäftsgebiet in der Region Biberach, ähnliche Erfolgsziele, eine genossenschaftliche Kultur und Struktur. Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam noch mehr erreichen und die Zukunft erfolgreich gestalten.

Dabei handeln wir zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der Volksbank Ulm-Biberach eG aus einer Position der Stärke heraus. Wir erhöhen unseren nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg, bauen unsere Potenziale durch die personellen Verstärkungen maßgeblich aus und bleiben ein sicherer und attraktiver Arbeitgeber mit spannenden Weiterentwicklungsmöglichkeiten, hoher Innovationskraft und Leistungsfähigkeit. Über allem steht die regionale Nähe für unsere Mitglieder, Kundinnen und Kunden.

Die Aufsichtsräte beider Häuser haben die Vorstände Ende Februar mit einem positiven Votum zur erfolgreichen Zusammenführung der beiden Banken beauftragt. Seit 28. Juni 2022 ist der erste Schritt getan: Bei unserer ordentlichen Vertreterversammlung hat sich die Mehrheit für den Zusammenschluss der beiden Häuser ausgesprochen. 76,8% der Vertretenden stimmten für den gemeinsamen Weg mit der Volksbank Ulm-Biberach eG ab dem 19. November 2022 (Datum der technischen Fusion). Hierfür ein herzlicher Dank. Und seit dem 28. Juli ist auch die Entscheidung seitens der Volksbank Ulm-Biberach gefallen: Mit überwältigender Mehrheit von 96,3% stimmten deren insgesamt 540 Vertreterinnen und Vertreter für die Fusion mit unserem Haus.

Beide Seiten freuen sich bereits auf die gemeinsame Zusammenarbeit und betonen noch einmal, dass dieser Schritt "wichtig und zukunftsweisend" sei und die Grundlage für ein erfolgreiches Wirtschaften der nächsten Generation bilde.

Bis die Fusion vollständig abgeschlossen ist, arbeitet ein erfahrenes Projektteam mit Kolleginnen und Kollegen aus beiden Häusern weiterhin an den Details. Stabilität ist ein wesentliches Leitwort, dass uns dabei durch die Umsetzung führen soll. Stabilität für unsere Mitarbeitenden, aber vor allem auch für Sie, liebe Kundinnen und Kunden, was zum Beispiel die Geschäftsstellen oder Ihre Ansprechpersonen vor Ort betrifft. Einige Änderungen wird es im Zuge der Fusion dennoch geben – die ersten wichtigen Infos hierzu haben wir für Sie nachfolgend zusammengefasst.

  • Fragen und Antworten rund um die Fusion

Diesen Artikel werden wir fortlaufend aktualisieren. Zudem informieren wir Sie direkt auf den gewohnten Wegen, sollten im Laufe der Zusammenführung der beiden Banken für Sie Neuerungen entstehen.

Sie haben Fragen? Wir haben bereits häufige Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt. Gerne stehen wir Ihnen aber auch telefonisch unter 0731 5046-0 zur Verfügung. Oder wenden Sie sich an Ihre Beraterin oder Ihr Berater für ein persönliches Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!